Fr

08

Mai

2020

EIN MAIL VON UNSEREM PV - PRÄSIDENTEN DR. PETER KOSTELKA.

 

Lieber Koll. Günther,

 

 

 

Gerne kannst Du mich auf die Gästeliste Euerer Homepage setzten. Ich werde auch demnächst einmal bei Euch vorbeischauen. Gratulation 👏 zu euerer Aktivität. 

 

Mit lieben Grüßen und den besten Wünschen

 

Euer Peter Kostelka.

 

Von meinem iPhone gesendet

 



 

Am 05.05.2020 um 09:20 schrieb Günter Landskron <guenter.landskron@gmail.com>:

 

 

Sehr geehrter Herr Dr. Kostelka!

 

 

 

Darf ich Sie einladen unsere Homepage des Pensionistenverbandes GREILI (PV Gramastetten, PV Eidenberg und PV Lichtenberg) zu besuchen. Darf ich Sie auf unsere Homepage - Gästeliste  setzen, sie würden dann einen regelmäßigen Überblick über unsere Aktivitäten bekommen?

 

Ich bitte Sie um eine Rückantwort.

 

 

 

Nachfolgendes Mail ging an alle GREILI´s.

 

 

 

Liebe GREILI – Mitglieder und Freunde der GREILI Homepage; auf unserer Homepage (www.greilis.at) gibt es heute, den 05.05.2020 ab 14.00 Uhr, unter „CHRONIK“   DIE VIRTUELLE MONATSVERSAMMLUNG . ES GIBT INTERESSANTE INFORMATIONEN UND ABSCHLIESSEND EIN MUTTERTAGSLIED  GESPIELT UND GESUNGEN VON UNSEREM VORSITZENDEN GERHARD ÖLLER.

 

 

 

Liebe Grüße

 

 

 

Günter Egon Landskron (Webmaster)

 

4040 Linz Pöstlingberg

 

Götzlingstraße 28

 

Telefon:  0732 739263

 

Mobil:      06805530148

 

Email:      guenter.landskron@gmail.com

 

0 Kommentare

Do

16

Apr

2020

ES KUMMT WIEDA A ZEIT.....

1 Kommentare

Sa

11

Apr

2020

OSTERWÜNSCHE.

 

Liebe GREILI´s und Freunde unserer Homepage!

 

 

Frohe Ostern und Gesundheit möchten wir Euch wünschen. Langsam ist wieder Licht am Horizont zu erkennen. Gerade die Natur zeigt uns jetzt vor, wie mit aller Kraft neues Leben zu sprießen beginnt.

 

 

Vorsitzender des Pensionistenverbandes Gerhard Öller und Webmaster Günter Egon Landskron

 

 

Ein angefügtes 'Video wird durch einen Doppelklick auf die „Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Sa

04

Apr

2020

EIN AUSZUG AUS DER CD "HITPARADE" VON UNSEREM VORSITZENDEN GERHARD ÖLLER.

2 Kommentare

Do

02

Apr

2020

EINE WICHTIGE MITTEILUNG.

mehr lesen 0 Kommentare

So

29

Mär

2020

EIN PENSIONISTENVERBAND - AUFRUF.

Fr

20

Mär

2020

"LICHTBLICKE" VON UNSEREM VORSITZENDEN GERHARD ÖLLER.

4 Kommentare

Mo

16

Mär

2020

EINE MITTEILUNG VON UNSEREM VORSITZENDEN GERHARD ÖLLER.

0 Kommentare

Sa

14

Mär

2020

BESTEUERUNG DER AUSGLEICHSZULAGEN - ES WURDE EIN WENIG ZURÜCKGERUDERT.

Mit BGBl Nr. 103/2019 (Steuerreformgesetz 2020) welches im Nationalrat mit den Stimmen von VP, FP und N bei Gegenstimmen der Sozialdemokraten und der Liste Jetzt beschlossen wurde, ist die zu den Pensionen gebührende Ausgleichszulage ab 1.1.2020 lohnsteuerpflichtig geworden.

Diese Maßnahme hätte bewirkt, dass die Pensionsanpassung bzw. die Erhöhung der Ausgleichszulagenrichtsätze mit 1.1.2020 für AZ-Bezieher mit einem höheren AZ-Anspruch nahezu zur Gänze durch die Steuerreform weggefressen werden.

Dagegen protestierte der Pensionistenverband umgehend und massiv. Es könne nicht sein, dass - anstatt alle mit niedrigem Einkommen zu entlasten - eine derartige Belastung, die im Einzelfall die geplante Pensionsanpassung auf 50 Cent (!) schrumpfen ließe, eingeführt werde.

 

Klammheimlich - und unter Ausschluss einer öffentlichen Information - wurde diese Peinlichkeit von der Regierung einigermaßen repariert:

Der Ausgleichszulagenrichtsatz für Ehegatten und eingetragene Partner im gemeinsamen Haushalt wurde nun von derzeit 1.398,97 € auf 1.472,00 € außertourlich erhöht. Die nunmehrige Richtsatzerhöhung stellt sicher, dass

trotz der Streichung der Steuerbefreiung der Ausgleichszulage alle Bezieherinnen und Bezieher einer Ausgleichzulage finanziell bessergestellt sind als vor Streichung der Steuerbefreiung. Darüber hinaus werden weitere Personen aufgrund der Richtsatzerhöhung erstmals einen Anspruch auf Ausgleichszulage erlangen.

Wir freuen uns, dass sich der Pensionistenverband in dieser Angelegenheit prompt durchgesetzt hat, wenngleich es unverständlich bleibt, dass man sich von einer staatlichen Zuschussleistung im Umweg über die Lohnsteuer wieder einen Teil zurückholt. Abzuwarten bleibt, ob nicht auch eine Besteuerung des Pflegegeldes in den Köpfen mancher Politiker herumschwirrt.

Selbstverständlich aber halten wir die Forderung der Steuerfreiheit für Gehälter/Pensionen bis 1.700,- € weiter aufrecht.

 

Text und Foto Gerhard Öller

 

0 Kommentare

Fr

13

Mär

2020

WIR BEGRÜSSEN HERZLICHST UNSER NEUES MITGLIED FR. HELGE FRÖHLICH.

Mi

11

Mär

2020

BERICHT ÜBER DIE LANDESKONFERENZ DES PENSIONISTENVERBANDES OÖ am 10.03.2020.

Bei der heutigen Landeskonferenz des Pensionistenverbandes OÖ haben mit Leo Wiesinger und Gerhard Öller auch zwei GREILI-Vorstandsmitglieder teilgenommen. Neben 225 Funktionären und vielen Ehrengästen waren auch Bundes-Verbandspräsident Peter Kostelka sowie SPÖ Landesrätin Birgit Gerstorfer anwesend. Kostelka hat in seinen Rede die wichtigen Themen unserer älteren Generation angesprochen. Im Vordergrund stand die nachhaltige Sicherung der Pensionen und die Gewährleistung einer ausreichenden Pflege im Bedarfsfall. Vor allem müsse dem Ansinnen einer Pflegeversicherung auf Kosten der PensionistInnen mit allem Nachdruck entgegengehalten werden. Eine ausreichende Pflege müsse für alle, die ein Leben lang gearbeitet und eingezahlt haben, aus dem Bundesbudget bestritten werden.

Der bisherige Landesvorstand und Präsident Heinz Hillinger wurde einstimmig wiedergewählt.

 

Text und Foto Gerhard Öller

 

Ein weiteres Foto zu dieser Konferenz wird durch einen Doppelklick auf die „Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich. 

mehr lesen 5 Kommentare

Do

06

Feb

2020

AKTUALISIERUNG ZU "DAS HAUT DEM FASS DEN BODEN AUS".

 

DER BEITRAG VOM 06.02.2020 "BESTEUERUNG DER AUSGLEICHSZULAGEN“ IST NICHT MEHR AKTUELL. DIE BUNDESREGIERUNG HAT IN IN DIESER FRAGE EINGELENKT.

5 Kommentare

Sa

01

Feb

2020

PVÖ - PRESSEMELDUNG "PVÖ - KOSTELKA: HEUTE KOMMT HÖCHSTES PENSIONSPLUS SEIT 25 JAHREN".

EINE WEITERE INFORMATION WIRD DURCH EINEN "DOPPELKLICK AUF DIE ÜBERSCHRIFT" ODER ANKLICKEN DES LINKS "MEHR LESEN" ERSICHTLICH.
EINE WEITERE INFORMATION WIRD DURCH EINEN "DOPPELKLICK AUF DIE ÜBERSCHRIFT" ODER ANKLICKEN DES LINKS "MEHR LESEN" ERSICHTLICH.
mehr lesen

Sa

01

Feb

2020

PROSPEKT - TAGESAUSFLUG OSSIACHER SEE" am 11. bis 13.09.2020.

Sa

21

Dez

2019

WEIHNACHTS - UND NEUJAHRSWÜNSCHE.

 

Liebe GREILI’s ich will es wagen Euch zu sagen, ich wünsche Euch das Allerbeste sowie Gesundheit.  Verbringt die kommende Zeit im Kreise Eurer Lieben. Denn scheinbar vergeht das Jahr immer schneller und man fragt sich, habe ich versäumt, die für mich wichtigen Dinge; die verborgen auf der „Wunschliste“ stehen, auszuleben und zu realisieren? Wir GREILI´s haben in den letzten weihnachtlichen Treffen aufgezeigt, wie man so manche „Wunschliste“ öffnen kann.

 

Euer Günter Egon Landskron

0 Kommentare

Do

05

Dez

2019

WIR BEGRÜSSEN HERZLICHST UNSER NEUES MITGLIED FR. ANNEMARIE HOFSTADLER.

Mi

04

Dez

2019

PVÖ NEWSLETTER "NACHHALTIGKEIT HEISST AUCH, NACHHALTIG ZU BESCHLÜSSEN ZU STEHEN".

 

Weitere Informationen werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

22

Nov

2019

GESUNDHEIT "DAMIT DIE STIMME NICHT VERSAGT" OÖNachrichten v. 20.11.2019.

1 Kommentare

Do

26

Sep

2019

PVÖ PRESSEDIENST NEWSLETTER "MIT RECHTSANSPRUCH AUF PFLEGEKARENZ UND PFLEGETEILZEIT NEUERLICH FORDERUNG DES PENSIONISTENVERBANDES".

Ein weiterer Folder wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“

oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

17

Sep

2019

PVÖ PRESSEDIENST NEWSLETTER "JUBILÄUM: 70 JAHRE PENSIONISTENVERBAND".

 

Ein weiterer Folder wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

mehr lesen 0 Kommentare

So

15

Sep

2019

WIR BEGRÜSSEN HERZLICHST UNSERE NEUEN MITGLIEDER MONIKA UND ERWIN MAUREDER.

Sa

14

Sep

2019

GREILI´S SIND IMMER DABEI am 13.09.2019.

Beim Wahlkampfauftritt am Linzer Hauptplatz mit einersehr großen Teilnehmerzahl durften die GREILI's nicht fehlen. Wir waren mit einigen Mitgliedern vertreten und konnten mit Pamela Rendi Wagner eine gut vorbereitete Spitzenkandidatin der SPÖ antreffen. Ein Rahmenprogramm mit Auftritten verschiedener Kandidaten rundete die Veranstaltung ab. Ein gutes Wahlergebnis für "Pam" liegt auch in den Händen der Mitglieder des

Pensionistenverbandes.

 

Text und Fotos Gerhard Öller

 

Weitere Fotos zu dieser Veranstaltung werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich. 

mehr lesen 1 Kommentare

Mi

11

Sep

2019

WIR BEGRÜSSEN HERZLICHST UNSER NEUES MITGLIED RUDOLF REINTHALER.

Do

29

Aug

2019

PVÖ PRESSEDIENST NEWSLETTER "HÖCHSTE PENSIONSERHÖHUNG SEIT 25 JAHREN".

mehr lesen 0 Kommentare

Do

18

Jul

2019

PVÖ - KOSTELKA: VORAUSGESAGTES OGK -DEBAKEL NIMMT GESTALT AN.

mehr lesen 0 Kommentare

Do

27

Jun

2019

PVÖ - KOPIETZ FORDERT SCHLUSS MIT ÖSTERREICH - ZUSCHLAG BEI DEN PREISEN.

 

PVÖ Pressedienst Newsletter

 

PVÖ-Kopietz fordert Schluss mit Österreich-Zuschlag bei den Preisen

 

Untersuchung bestätigt: Österreich bei Lebensmittelpreisen an der Spitze – Trifft finanziell Schwächere wie Pensionisten besonders hart

 

"Einmal mehr hat die jüngste Untersuchung des deutschen Statistischen Bundesamts über die Lebenshaltungskosten in den EU-Ländern die besonders hohen Lebenshaltungskosten in Österreich bestätigt. Diese liegen in Summe um 10 Prozent über dem EU-Schnitt. Vor allem bei den Lebensmitteln ist Österreich ein Hochpreisland und liegt im Spitzenfeld. Die ÖsterreicherInnen müssen im Schnitt um satte 26 Prozent mehr als anderswo in Europa für die Güter des täglichen Bedarfs ausgeben. Das trifft besonders die finanziell schwächeren Bevölkerungsgruppen, darunter zahlreiche PensionistInnen", erklärte der Präsident der Landesorganisation Wien des Österreichischen Pensionistenverbandes (PVÖ), Landtagsabgeordneter Harry Kopietz.

 

"Dieser spezielle Österreich-Zuschlag wird seit Jahren von der Arbeiterkammer, der Gewerkschaft und dem PVÖ heftig kritisiert, geändert hat sich wegen des Bremsens der Wirtschaft und der ÖVP leider nichts", so Kopietz weiter. Die Begründungen wie u.a. das Lohnniveau, Umweltauflagen, Mehrwertsteuer und Transportkosten sowie die Feststellung, "das sei halt so, da könne man nichts machen", seien in Wirklichkeit, wie ein Faktenvergleich zeige, nichts anderen als billige Ausflüchte, kritisierte der Seniorenvertreter. 

 

Kopietz: "Gerade vor dem Hintergrund der realen Einkommensverluste für PensionistInnen durch die über den jährlichen Pensionserhöhungen liegenden Preissteigerungen vor allem für Güter des täglichen Bedarfs droht in durchaus absehbarer Zeit eine neue Altersarmut wie nicht zuletzt auch die rasante Zunahme von Kunden in den Sozialmärkten unterstreicht. Es ist daher an der Zeit, dem Österreich-Zuschlag u.a. durch die Möglichkeit der Einsichtnahme der öffentlichen Hand, etwa der Wettbewerbsbehörde, in die Kalkulation preistreibender Unternehmen einen Riegel vorzuschieben. Der Pensionistenverband wird daher die kommende Regierung u. a. auch daran messen, ob und welche Maßnahmen sie zur Eindämmung der Preisauswüchse in Österreich auch und vor allem bei den Lebensmitteln setzt", schloss Kopietz.

 


 

Impressum/Offenlegung gemäß §§ 24, 25 MedienG:
Pensionistenverband Österreichs PVÖ
Gentzgasse 129
1180 Wien

Rückfragehinweis:
presse@pvoe.at , 01 /313 72-31

Besuchen Sie unsere Homepage: https://pvoe.at

 

Datenschutzerklärung: https://pvoe.at/datenschutz

 

Sie finden uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Pensionistenverband

 

70 Jahre PVÖ Logo

 

 

0 Kommentare

Mi

03

Apr

2019

BÜRGERINITIATIVE BETR. VERFASSUNGSRECHTLICHE ABSICHERUNG DES SOLIDARISCHEN GESETZLICHEN PENSIONSSYSTEMS NACH DEM UMLAGEVERFAHREN.

Die Unterstützungserklärung wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.
Die Unterstützungserklärung wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.
mehr lesen 0 Kommentare

Mo

21

Jan

2019

NEUE ÄRZTE - GRUPPENPRAXEN IM BEZIRK URFAHR - UMGEBUNG.

1 Kommentare

Mo

14

Jan

2019

STEUERFREIGRENZE ANHEBEN, NEGATIVSTEUERN VERDOPPELN.

 

Von: gerhard-oeller@ifunk.at <gerhard-oeller@ifunk.at>
Gesendet: Donnerstag, 10. Januar 2019 10:15
An: 'PVOE Pressedienst' <presse@pvoe.at>
Betreff: AW: Pensionistenverbands-Präsident Kostelka: Steuerfreigrenze anheben, Negativsteuer verdoppeln

 

 

 

Der Pensionistenverband sollte sich endlich dafür einsetzen, dass die Bezieher von Ausgleichszulagen von der Kontoführungsgebühr bei den Banken befreit werden. Das wäre auch ein Dankeschön der Geldinstitute an all jene, die selbst – oder ihre verstorbenen Ehepartner – ein Berufsleben lang Kontoführungsgebühren entrichtet haben.

 

 

 

 

Pensionistenverband

 

Gramastetten/Eidenberg/Lichtenberg

 

Vors. Gerhard Öller

 

Lassersdorf 32

 

4201 Gramastetten

 

Mobil: 0664/75076444

 

www.greilis.at

 

 

 

 

 

 

 

Von: PVOE Pressedienst <presse@pvoe.at>
Gesendet: Mittwoch, 9. Januar 2019 13:54
An: gerhard-oeller@ifunk.at
Betreff: Pensionistenverbands-Präsident Kostelka: Steuerfreigrenze anheben, Negativsteuer verdoppeln

 

 

 

 

Pensionistenverbands-Präsident Kostelka: Steuerfreigrenze anheben, Negativsteuer verdoppeln

 

Steuerliche Verbesserungen auch für Pflege

 

Im Zuge der Steuerreform-Diskussion legte heute der Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ), Dr. Peter Kostelka, eine Reihe von konkreten Forderungen der größten Seniorenvereinigung des Landes vor.

 

"Der Pensionistenverband nimmt die Regierung beim Wort wenn sie erklärt, dass primär kleine und mittlere Einkommen entlastet werden sollen", so Kostelka.

 

So fordert der Pensionistenverbands-Präsident eine generelle Anhebung der Steuerfreigrenze für Pensionisten. Derzeit sind Pensionen bis 1.111,71 Euro brutto monatliche Pension steuerfrei. Kostelka: "Wenn wir die Steuerfreigrenze auf 1.300 Euro anheben, brächte das eine direkte Entlastung von ca. 250.000 Pensionistinnen und Pensionisten. Derzeit zahlt ein ASVG-Pensionist mit 1.300 Euro monatlicher Brutto-Pension 45 Euro Lohnsteuer. Das wäre eine spürbare Entlastung!," so der Pensionistenverbands-Präsident.

 

Auf der Liste der Steuerforderungen des Pensionistenverbandes steht weiters die Einbeziehung der Bezieherinnen und Bezieher einer Mindestpension ("Ausgleichszulage") in die Negativsteuer-Gutschriftsregelung. "Es ist ein unzweifelhaftes Unrecht, wenn die rund 212.000 Mindestrentner bei der letzten Steuerreform vom damaligen ÖVP-Finanzminister Schelling von der Steuergutschrift auf bezahlte Sozialversicherungsbeiträge ausgeschlossen wurden,", so der PVÖ-Präsident.

 

Kostelka forderte in diesem Zusammenhang auch eine generelle Verdoppelung der Negativsteuer-Gutschrift: "Derzeit erhalten Pensionisten, die keine Lohnsteuer zahlen, eine Gutschrift in Höhe von 110 Euro. Der Pensionistenverband fordert eine Verdoppelung dieser Gutschrift auf 220 Euro!", so Kostelka. Für den PVÖ-Präsidenten wäre dies eine unmittelbare Entlastung auch für jene Pensionisten, die im Zuge von Steuerreformen aufgrund ihrer geringen Pension immer leer ausgehen.  

 

Für Kostelka sind beide Maßnahmen – die Einbeziehung der Ausgleichszulagenbezieher in die Negativsteuer-Gutschrift-Regelung als auch die Verdoppelung der Negativsteuer für Pensionisten aufgrund des massiv gestiegenen Steueraufkommens "jedenfalls finanzierbar". 

 

Steuerliche Verbesserung für Pflege

 

Gänzlich kostenneutral, aber sehr hilfreich ist eine weitere Forderung des Pensionistenverbandes: Derzeit können Teile der Kosten für Pflege als "außergewöhnliche Belastungen" beim Steuerausgleich im darauf FOLGENDEN Jahr zum Abzug gebracht werden. Kostelka: "Damit müssen die Betroffenen aber mitunter fast 1,5 Jahre auf die Rückerstattung des Geldes warten. Eine einfache Gesetzesänderung im Steuerrecht brächte hier eine spürbare finanzielle Verbesserung. Daher fordert der Pensionistenverband, dass "Außergewöhnliche Belastungen" aus erkennbar länger dauerndem Pflegeaufwand in den § 63 Abs.4 EStG 1988 aufgenommen werden, damit Freibetragsbescheide schon für das LAUFENDE Jahr ausgestellt werden können. "Damit wäre gewährleistet, dass die Betroffenen bereits im LAUFENDEN Jahr ihre Aufwendungen und Zahlungen für Pflege und Betreuung anteilsmäßig rückerstattet bekämen. Diese Maßnahme kostet den Finanzminister nicht mehr Geld, da es nur zu einer Vorziehung des Freibetrages kommt", so Pensionistenverbands-Präsident Kostelka abschließend.

 

 

 

 

 


 

Impressum/Offenlegung gemäß §§ 24, 25 MedienG:
Pensionistenverband Österreichs PVÖ
Gentzgasse 129
1180 Wien

Rückfragehinweis:
presse@pvoe.at , 01 /313 72-31

Besuchen Sie unsere Homepage: http://pvoe.at

 

Datenschutzerklärung: http://pvoe.at/datenschutz

 

Sie finden uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Pensionistenverband

 

 

 


Dieser Newsletter wurde an folgende eMail-Adresse gesandt: gerhard-oeller@ifunk.at 
Um sich vom Newsletter abzumelden, klicken Sie bitte hier. 

 

 

 

 

Virenfrei. www.avast.com

 

 

 

0 Kommentare

So

23

Dez

2018

SPENDENÜBERGABE AN JUNGFAMILIEN.

Anlässlich der Weihnachtsfeier des Pensionistenverbandes Gramastetten / Eidenberg / Lichtenberg (GREILI) wurde der wunderschön aufgeputzte Christbaum unter den Mitgliedern versteigert und es wurde ein Erlös von 500 Euro erzielt. Dieser Betrag wurde auf Wunsch der Mitglieder an zwei ganz besonders vom Schicksal betroffene Gramastettner Jungfamilien gespendet. Während eine Familie den Vater verlor, trauerte die andere Familie über das frühe Ableben der Mutter. Die Gewinnerin der Versteigerung spendete überdies den Christbaum an eine der Familien. Bei einer zeitgleichen weiteren Aktion wurden an einen Obdach-losenverein in Linz hundert Jausen und Getränke gespendet. Wieder einmal bewiesen die GREILI’s Herz und Mitgefühl für Menschen, die gerade in dieser Zeit für jede Art von Unterstützung dankbar sind.

 

Text und Fotos Gerhard Öller

 

Weitere Fotos zu dieser Spendenübergabe werden durch einen Doppelklick auf "die Überschrift" oder Anklicken des Links "mehr lesen" ersichtlich.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mitglied im Pensionisten-

verband werden!

Wir bieten ein tolles Jahrespro-

gramm mit vielen Aktivitäten und Ausflügen. Programm anfordern!

Tel. 0664 75076444 oder Mail.:

gerhard-

oeller@ifunk.at