Fr

20

Apr

2018

TEUERUNGSRATE: FÜR PENSIONISTEN EIN HORROR.

 

Teuerungsrate: Für Pensionisten ein Horror!

Die Inflation stieg im März 2018 auf 1.9.%! Wohnen und Lebensmittel gar auf 4,1%, 4,3 % und sogar um 4,7% (Käse). Gerade die letztgenannten Positionen treffen die älteren Menschen besonders hart. Was hat ein Pensionist davon, wenn etwa ein Fernseher billiger wird?
Wie war doch gleich die letzte Pensionsanpassung? Ach ja: 2,2% für die niedrigsten Pensionen, der Rest 1.6% bis 0%.
Die ältere Generation kann nur zuschauen, wir ihre Pension - gemessen an der Kaufkraft - immer weniger wird!

Gerhard Öller

Lassersdorf 32

4201 Gramastetten

Mobil: 0664/75076444

gerhard-oeller@ifunk.at

0 Kommentare

So

15

Apr

2018

UNSER GOTTFRIED WOLLENDORFER LIEF MIT BEIM LINZER HALBMARATHON am 15.04.2018.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Günter, 

ich bin heute zum 16. mal den Linzer Marathon mitgelaufen, allerding nur über die Halbmarathondistanz. Mein Ziel, unter 2:10 zu bleiben, habe ich genau erreicht. Nach 2:09:58 lief ich durchs Ziel. In meiner Altersklasse AK75 bedeutet dies den 2. Gesamtrang. Anbei ein Bild und Impressionen.

Liebe Grüße

Gottfried

Man kann Dir für diese Leistung nur gratulieren.

Günter Egon Landskron

 

1 Kommentare

Mo

09

Apr

2018

BLÜTEN / WETTERVORSCHAU ZUM AUSFLUG "MARILLENBLÜTEN - FRÜHLING IN DER WACHAU" am 11.04.2018.

Es scheint wir haben Glück. Ein Bild der Webcam von Spitz von heute 09.04.2018 um 14,20 Uhr. Die Vollblüte wird für Mittwoch erwartet 😊
Es scheint wir haben Glück. Ein Bild der Webcam von Spitz von heute 09.04.2018 um 14,20 Uhr. Die Vollblüte wird für Mittwoch erwartet 😊
0 Kommentare

Fr

30

Mär

2018

WÜNSCHE ZUM OSTERFEST.

0 Kommentare

Mo

26

Mär

2018

DIE ANTRITTSREDE VON FRAU ELISABETH NEULINGER IM RAHMEN DER BEZIRKSKONFERENZ am 22.03.2018.

 Liebe Freundinnen, liebe Freunde!

Danke für das in mich gesetzte Vertrauen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und will mit Einsatz und Engagement ans Werk gehen. Ich weiß aber auch, dass einer/eine

allein das nicht bewerkstelligen kann. Es braucht jeden Einzelnen von euch. Der Bezirk lebt von und mit den Ortsgruppen. Eure tägliche Arbeit vor Ort für unsere Mitglieder ist das Wichtigste und Wertvollste. Mit gegenseitiger Unterstützung wird es uns gelingen, das von Erich und seinem Team Aufgebaute auch gut weiterzuentwickeln.

Ich hab ja großes Glück und danke auch dem Vorstand und allen, die mir treu geblieben sind. Gerhard Öller, mein Stellvertreter, Willi Schatz unser

Kassier, Fritz Hirsch Kontroller und vor allem auch Monika Czejka, die mir von Beginn an beratend und unterstützend zur Seite gestanden ist.

Dank auch an unseren Sportreferenten Leo Wiesinger und seinen Stellvertreter Franz Vogel, die mir schon zugesichert haben, dass sie weitgehend die sportlichen Aktivitäten des Bezirkes übernehmen werden. Ich sag zwar nicht so wie unser Pammer Josef – „Sport ist Mord“, aber der einzige Sport, den ich neben meiner vielen Arbeit betreibe, ist das Wandern. Und da möchte ich, soweit es geht, immer dabei sein.

Neu eingestiegen mit mir ist Margareta Huss. Danke liebe Greti, dass du dich für die Aufgabe der Schriftführung zur Verfügung gestellt hast.

Großer Dank meinerseits geht auch an Erich und Heinz, die mich ja im letzten Jahr bereits in meine Aufgabe eingeführt haben. 10 Jahre waren die

beiden für den Bezirk mit großem Einsatz tätig. Für die Ehrung der beiden gibt es ja noch einen eigenen TO-Punkt. Ich möchte die Worte von Julie Schlosser (Lehrerin an einer höheren Töchterschule in Thüringen) zitieren:

„Wir müssen das Loslassen lernen. Es ist die große Lektion des Lebens“.

Das wünsche ich euch beiden. Und uns wünsche ich ein gutes Miteinander, offen für Neuerungen. Die nächsten Sitzungen werden ja im VH Dornach stattfinden, das haben wir ja schon gemeinsam beschlossen. Bewährtes wollen wir beibehalten.

Unser oberstes Ziel: Die Mitglieder sollen von unseren Aktivitäten profitieren! Dabei sollen wir uns gegenseitig- Bezirk und OG –unterstützen. Ich habe vor, dass ich mich mit allen Referentinnen im Bezirk zusammensetze, um ihre Vorstellungen für unsere gemeinsame zukünftige

Arbeit kennen zu lernen. Im Sport gibt es ja schon sehr viele Aktivitäten, auch die Homepage funktioniert dank Christa Pichler sehr gut. Bei Soziales, Bildung, Kultur, Frauen und Konsumentenschutz werden wird nach den Gesprächen sehen, ob wir auch dort auf Bezirksebene zusätzlich etwas bewegen können.

Wir sind ja lt. Statut ein Verein, und dieser Verein bekennt sich zu den Grundsätzen der Sozialdemokratischen Partei Österreichs. Ich weiß zwar nicht, wer von euch – und ich sage bewusst - unserer Partei angehört. Ich jedenfalls schon und das freiwillig – seit 1982. Das heißt nicht, dass ich immer mit allem, was dort gesagt, getan und umgesetzt wurde, einverstanden war und bin, aber ich hab auch keine andere Gruppierung gefunden, die meiner Ideologie näher wäre, als die der Sozialdemokraten.

Mein Credo ist „Dabeisein, Mitreden und Mitgestalten können“. Nicht nur in der Politik, auch in der Gewerkschaft und in der Kirche. Ich war auch mal

Vorsitzende des KBW. Übrigens so viel zur Frage, ob sich SPÖ und Kirche

vertragen können. Das Wort erheben, sich einmischen, sich einsetzen für jene Menschen, die wenig bis kein Gehör finden. Auch mal gegen den Strom zu schwimmen. Das hat mich in meiner jahrzehntelangen BR-Tätigkeit manchmal bis an den Abgrund  geführt. Aber - es gibt mich noch!

Ich komm zurück zum Zweck des Vereins. Da stehen viele Punkte: Sport, Sicherheit, Rechtshilfe.

An erster Stelle jedoch steht die Bekämpfung von Altersarmut und Alterseinsamkeit. Und da scheidet sich bildlich gesprochen die Spreu vom

Weizen. Auch wenn Kreisky schon gesagt hat, dass sich niemand gerne was wegnehmen lässt, und nur wenige freiwillig was hergeben, wie wir wissen, ist es doch in erster Linie die Sozialdemokratie, die immer wieder darauf drängt, dass auch Vermögende ihren Anteil leisten müssen.

Zur Alterseinsamkeit: In Großbritannien wurde ja jüngst ein eigenes Ministerium für Einsamkeit gegründet. Das stimmt sicher nicht nur mich sehr traurig. Die zunehmenden Single-Haushalte, die – aus meiner Sicht erforderliche - Berufstätigkeit der Frauen - bringen es mit sich, dass vor allem ältere Frauen sich mit dem „Alleinsein“ auseinandersetzen müssen. Und da können wir als PV vieles dazu beitragen, dass gerade die „Alterseinsamkeit“ gemildert wird.

Es gäbe ja noch Vieles zu beleuchten und zu diskutieren, aber wir haben ja am 12. Juni unsere nächste Bezirksausschusssitzung. Dort werden wir weiter beraten und diskutieren. Ich freue mich auf jede Anregung, jeden Beitrag von euch nach dem Motto:

Ich sag euch: Tanzt, tanzt – vor allem: Aus der Reihe!

Elisabeth Neulinger

0 Kommentare

Fr

23

Mär

2018

BERICHT AUS DER BEZIRKSKONFERENZ DES PENSIONISTENVERBANDES VOM 22.03.2018.

Neue Bezirksvorsitzende in Urfahr Umgebung.

Im Rahmen einer außerordentlichen Bezirkskonferenz wurde Elisabeth Neulinger aus der Ortsgruppe Oberneukirchen  zur neuen Bezirksvorsitzenden gewählt. Sie löst damit den seit zehn Jahren amtierenden Bezirksvorsitzenden Konsulent Erich Schörgendorfer ab. Gleichzeitig wurde Margarete Huss zur neuen Schriftführerin bestellt, zumal Heinz Stricker diese Funktion ebenfalls zurückgelegt hat. Beide Wahlen brachten ein einstimmiges Ergebnis. Wir danken den bisherigen Funktionären für die gute Arbeit und wünschen für die Zukunft alles Gute.

 

Text und Fotos Gerhard Öller

 

Die Fotos zu dieser Konferenz werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

14

Feb

2018

WIR FORDERN UNSERE FUNKTIONÄRE AUF ENDLICH AKTIV ZU WERDEN.

Die Pensionisten sind eine starke Wirtschaftsmacht. Diese Stärke sind wir auch bereit zu zeigen, wenn man unsere Anliegen nicht ernst nimmt!

1 Kommentare

Mi

07

Feb

2018

WIR BEGRÜßEN HERZLICHST UNSERE NEUEN MITGLIEDER MARIANNE UND HERBERT RADLER.

Do

01

Feb

2018

IN EIGENER SACHE.

Pensionistenverband Präsident Karl Blecha zieht sich nach seinem 85. Geburtstag im April dieses Jahres von der Spitze des Pensionisten-verbandes zurück.

Ihm folgt  Dr. Peter Kostelka, geboren am 1. May 1946. Er war von 1994 bis 2000 Obmann des SPÖ-Klubs im Nationalrat. Von 1990 bis 1994 Staatssekretär im Bundeskanzleramt. Vom 1. Juli 2001 bis 30. Juni 2013 war er als Volksanwalt auf Bundesebene zuständig. Am 16. April 2018 soll Dr. Peter Kostelka die Agenden von Karl Blecha übernehmen.

0 Kommentare

Do

18

Jan

2018

EINE AUSSAGE DES PENSIONISTENVERBANDES ZUR TEUERUNG.

mehr lesen

Mi

17

Jan

2018

WIR BEGRÜßEN HERZLICHST UNSERE NEUEN MITGLIEDERINNEN ERIKA GREIL, CHRISTA NEUMANN UND MARIA HÖLLER.

Mi

17

Jan

2018

3 - TAGESFAHRT NACH SLOWENIEN vom 7. bis 9. September 2018.

Anmeldungen zu diesem Ausflug werden auch telefonisch unter 0664 75076444 oder Mail gerhard-oeller@ifunk.at  entgegen genommen.
Anmeldungen zu diesem Ausflug werden auch telefonisch unter 0664 75076444 oder Mail gerhard-oeller@ifunk.at entgegen genommen.
0 Kommentare

So

31

Dez

2017

EIN GUTES, FROHES, GLÜCKLICHES UND GESUNDES NEUE JAHR 2018.

„Unser Vorsitzender wünscht euch ein gutes, frohes, glückliches und gesundes Neues Jahr 2018 – und lasst vor allem den Humor nicht zu kurz kommen“

mehr lesen

Do

21

Dez

2017

UNSERE GREILI KASSIERIN BRIGITTE WEINZINGER IST AM SCHUTZWEG IN GRAMASTETTEN ANGEFAHREN WORDEN.

 

Unsere Kassierin Brigitte Weinzinger ist in Gramastetten Opfer eines Verkehrsunfalles geworden. Sie hat am Schutzweg die Straße überquert, wurde von einem PKW gerammt und zu Boden geschleudert. Zum Glück hatte ein dickes Stirnband den Aufprall gemindert. Dennoch ist sie vermutlich bis heute noch im Krankenhaus. Wir wünschen ihr alles Gute und danken mit ihr dem Schutzengel, der Schlimmeres verhindert hat.

Gerhard Öller 

0 Kommentare

Di

19

Dez

2017

DIE TEUERUNG BEIM TÄGLICHEN EINKAUF LIEGT BEI 5,8 PROZENT.

1 Kommentare

Mo

11

Dez

2017

EIN SCHÖNES, BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST, GERUHSAME FEIERTAGE UND EIN GLÜCKLICHES GESUNDES JAHR 2018.

0 Kommentare

Mi

06

Dez

2017

VIDEO - WEIHNACHTSGRÜßE VON UNSEREM VORSITZENDEN GERHARD ÖLLER.

0 Kommentare

Di

28

Nov

2017

EINE TRAURIGE MITTEILUNG.

"Fahrt ins Blaue" vom 14.11.2017
"Fahrt ins Blaue" vom 14.11.2017

Unser GREILI - Mitglied Fritz Außerwöger ist am Montag, den 27.11.2017 plötzlich verstorben. Das Begräbnis findet am Donnerstag, den 07.12.2017 um 14.00 Uhr in Gramastetten statt. 

 

Liebe Maria, die Nachricht vom Tod Deines Gatten Fritz hat uns tief erschüttert. Unser Mit-gefühl gehört Dir und Deiner Familie.

In stillen Gedenken.

 

Gerhard Öller

 

 

Die Parte wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

 

mehr lesen

Di

28

Nov

2017

EIN URLAUBSGRUß VON MONIKA UND GERHARD ÖLLER.

Hier einige Eindrücke von der Malediveninsel Embudu.

Diese gehört mit rund 385 x 150 m zu den kleineren Malediveninseln, ist jedoch relativ dicht mit Bungalows bebaut und zum Teil direkt am Strand liegen. Die überschaubare Größe der Insel hat den Vorteil, dass dort eine recht individuelle Atmosphäre herrscht und von Massentourismus kaum

etwas zu spüren ist. Das Korallenriff ist infolge der zunehmenden Erwärmung des Indischen Ozeans (El Nino) stark beschädigt und praktisch tot. Der Fischbestand ist allerdings nach wie vor vielfältig. Diesmal hatte ich Gelegenheit, zwischen 5 Schwarzspitzenhaien mit einer Länge von etwa 1,60 cm zu schnorcheln. Teilweise war das Wetter auch stürmisch und damit auch das Meer relativ trüb.

Euer Gerhard 

Die Fotos zu dieser Urlaubsreise werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich. 

mehr lesen 1 Kommentare

Di

07

Nov

2017

EIN INTERESSANTER BERICHT ÜBER DEN ZVIL / SELBSTSCHUTZ.

Ein Bericht aus den Nachrichten des OBERÖSTERREICHISCHEN KAMERADSCHAFTSBUNDES Folge 3/17.

0 Kommentare

Di

10

Okt

2017

PENSIONSANPASSUNGSFAKTOREN UND TEUERUNGSRATEN von 1998 bis 2018.

0 Kommentare

Do

05

Okt

2017

KOMMENTAR ZUR MONATSVERSAMMLUNG BZW. SICHERHEITSVORTRAG vom 03.10.2017.

 

Freut mich, dass Interesse herrscht bzw. geherrscht hat, da es uns seitens der Polizei ein Anliegen ist insbesondere unseren älteren Menschen einen gewissen Schutz zukommen zu lassen, da bestimmte Tätergruppierungen gezielt betagte Personen als leichtes Opfer auswählen.

 

 

 

mfG

 

 

 

Obstlt Erwin Pilgerstorfer, BA.

 

 

 

Bezirkspolizeikommando Urfahr-Umgebung

 

Landespolizeidirektion  für  Oberösterreich

 

Tel.:       +43 059133 4330 301

 

Mobil:   +43 664 35264 53

 

erwin.pilgerstorfer@polizei.gv.at

 

 

 

0 Kommentare

Mi

20

Sep

2017

UNSER VORSITZENDER GERHARD ÖLLER HAT EINE NEUE EMAIL ADRESSE.

gerhard-oeller@ifunk.at

 

 

Ab 1. Oktober steht die bisherige Adresse gerhard-oeller@aon.at nicht mehr zur Verfügung.

Da ich auch den Festnetzanschluss 07231/2829 gekündigt habe, bin ich – ebenfalls ab sofort – nur noch unter meiner Mobilnummer 0664/75076444 zu erreichen.  

Do

07

Sep

2017

EIN GRUSS AUS GRIECHENLAND VON GERHARD ÖLLER.

 

Liebe GREILI´s 

 

Ich grüße Euch aus der Ferne aus dem wunderschönen Griechenland. 

In Samos verbringe ich die spätsommerlichen Tage. 

Genieße Freundschaft, Landschaft, den Duft südöstlicher Kultur und köstliche Speisen und Getränke. 

Und trotzdem denke ich viel an Euch und freue mich auf den nächsten Ausflug in das herrliche  Land Tirol.  

 

Euer Gerhard Öller

 

Fotos zu diesem Griechenland - Aufenthalt werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

mehr lesen 0 Kommentare

Fr

04

Aug

2017

STELLUNGNAHME DER FA. KASTLER REISEPARADIES ZU UNSEREM EINTRAG VOM 01.08.2017 UNTER ALLFÄLLIGES:

Die Frage an die Fa. Kastler lautete: 

Es stellt sich aufgrund des verheerenden Busunfalls in Bayern mit 18 Toten und 30 Verletzten auch für uns die Frage: haben die von uns verwendeten  Busse ein Not – Bremssystem und sind diese abschaltbar?

 

Fa. Kastler gab nachfolgende Stellungnahme: 

"Wie telefonisch besprochen, kann ich Ihnen bestätigen, dass 8 von 9 unserer Reisebusse einen Notbremsassistent verbaut haben. Dieses als Extra zu bestellende Zusatzausrüstung heißt im Daimler Jargon ABA - Active Break Assistent. Eine genaue Beschreibung dazu finden Sie auf unserer Homepage unter Busflotte.

ABA 2 (Active Brake Assist 2): Der Notbremsassistent erkennt automatisch stehende Hindernisse vor dem Fahrzeug (z.B. einen überraschenden Stau auf der Autobahn) und warnt den Fahrer so rechtzeitig, dass er selbstständig einen Unfall vermeiden kann. Reagiert der Fahrer nicht oder zu spät, leitet das System eine Teilbremsung bzw. nach Unterschreiten eines bestimmten kritischen Abstandes eine Vollbremsung ein.

 

Schöne Grüße

 

Marcus Kastler

 

Mag. Marcus Kastler

Reiseparadies Kastler Gmbh

Kepplingerstrass 3

4100 Ottensheim"

 

 

Ein Demovideo des Busherstellers wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich. 

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

13

Mai

2017

BESONDERE GRÜSSE AN DIE MÜTTER VON UNSEREM VORSITZENDEN GERHARD ÖLLER.

1 Kommentare

Do

13

Apr

2017

Osterwünsche von Gerhard Öller.

 

Liebe GREILI´s! Ich wünsche Euch recht frohe Ostern. Lasst Euch beeinflussen vom Erwachen der Natur, dass alle Eure Träume erfüllt werden und Sonnenschein das Gemüt erhellt. Habt Hoffnung auch in schweren Tagen und lasst Euch leiten von österlicher Tradition. Ich will stets mit Euch die Freude teilen, wenn wir gemeinsam auf Reisen gehen. Auch nicht zu verachten sind die Treffen, mit Euch zu planen, zu besprechen und mit gemütlichem Plausch beenden.

 

Euer Vorsitzender Gerhard Öller

 

0 Kommentare

Di

11

Apr

2017

Bericht über den Linzer Marathon - Lauf vom 09.04.2017. .

 

Die GREILI´s sind aktiv, ausdauernd und zäh. Unser Martin Buchgeher und sein Sohn Thomas, der am 09.04.2017 seinen 26. Geburtstag feierte, sind gemeinsam gelaufen. Das gesetzte Ziel war unter 4 Stunden einzulaufen und sie haben es auch geschafft. Es wurden 3 Stunden 52 Minuten und 41 Sekunden erreicht.

 

Zu einer so großartigen Leistung kann man nur gratulieren.

 

Den 1. Linz Marathon vor 16 Jahren ist unser Gottfried Wollendorfer in 3 Stunden 51 Minuten gelaufen. Am Sonntag, den 09.04.2017 lief Gottfried den Viertelmarathon in einer Zeit (Gruppe M70) von 57 Minuten und 32 Sekunden und erreichte in dieser Altersgruppe den 2. Platz.

Super, eine großartige Leistung, wir sind stolz auf Dich.

1 Kommentare

Do

16

Mär

2017

Notar Mag. Rainer Waldhör gibt neueste Informationen über Erbrecht und Patientenverfügung bekannt.

 

In Ergänzung zum Vortrag über Erbrecht, im Rahmen der Monatsversammlung vom 08.11.2016, hat uns Herr Mag. Rainer Waldhör nachfolgende interessante Unterlagen zusammengestellt:

 

Die gesetzliche Erbfolge, das Testament, das Pflichtteilsrecht, der Übergabevertrag und die Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung.

 

 

 

Die Unterlagen werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

mehr lesen 0 Kommentare

Di

07

Mär

2017

Einladung zu einem Besuch des Kurhotels Bad Zell.

Mitglied im Pensionisten-

verband werden!

Wir bieten ein tolles Jahrespro-

gramm mit vielen Aktivitäten und Ausflügen. Programm anfordern!

Tel. 07231/2829 oder Mail.:

gerhard-oeller@aon.at