Do

15

Nov

2018

PVÖ PRESSEDIENST Newsletter vom 07.11.2018.

 

Das 2. Berichtsblatt wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

08

Nov

2018

EINLADUNG ZUR 18. LANDESMEISTERSCHAFT 2019 LANGLAUF UND RIESENTORLAUF DES PVOÖ.

Die nächste Seite des Folders wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.
Die nächste Seite des Folders wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.
mehr lesen 0 Kommentare

Do

11

Okt

2018

PENSIONSANPASSUNG 2019, UNS PENSIONISTEN ENTSEHT EIN KAUFKRAFTVERLUST.

0 Kommentare

Do

11

Okt

2018

KONSUMENTENSCHUTZ EIN MAIL VON HERRN DR. RATHWALLNER.

0 Kommentare

Mo

08

Okt

2018

TÜRKIS - BLAUE PENSIONSANPASSUNG 2019 BRINGT MASSIVEN KAUFKRAFTVERLUST.

Weitere Informationen werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.
Weitere Informationen werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.
mehr lesen 0 Kommentare

Mo

08

Okt

2018

PENSIONSANPASSUNG 2019, EIN MAIL AN HERRN PRÄSIDENT DR. PETER KOSTELKA vom 07.10.2018.

0 Kommentare

Mi

03

Okt

2018

EINLADUNG ZUR TEILNAHME AN EINER DEMO am Donnerstag, den 18.10.2018.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu dieser Demo werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

26

Sep

2018

ENDLICH KOMMT BEWEGUNG IN DIE PENSIONSVERHANDLUNG.

 

Von: gerhard-oeller@ifunk.at [mailto:gerhard-oeller@ifunk.at]
Gesendet: Mittwoch, 26. September 2018 10:50
An: heinz.hillinger@pvooe.at
Cc: hans.eichinger@pvooe.at; Neulinger Elisabeth
Betreff: Pensionsanpassung

 

Sehr geehrter Herr Landespräsident, lieber Heinz,

die vor der Beschlussfassung stehende Pensionserhöhung für unsere PensionistInnen sorgt nach unseren Wahrnehmungen für Unmut und Unverständnis unter den Mitgliedern. 

Ganz besonders wird die glorifizierte Darstellung der „Pensionsanpassung“ durch die derzeitige Regierung angeprangert. Abgesehen davon, dass auf den Warenkorb der PensionistInnen, der bereits von einer Inflationsrate nahe 5% spricht, keinerlei Rücksicht genommen wurde, wird bei der vorgesehenen Erhöhung von 2,6 bzw. 2% von der Regierung sehenden Auges verschwiegen, dass es sich dabei um Bruttosätze handelt. In der Nettodarstellung findet in nahezu allen Fällen kein Inflationsausgleich statt. Die kalte Progression, durch die der Staat jährlich Milliarden verdient, sorgt darüber hinaus für weitere Abschläge.

Nicht nur Präsident Kostelka hat diese Situation klar und deutlich aufgezeigt und unter Verweis auf die bereits angelaufenen Lohnverhandlungen der Metaller (5%) eine deutliche Pensionserhöhung gefordert. Auch Prof. Friedrich Schneider hat in einem heute in den OÖ Nachrichten erschienenen Artikel die positive Darstellung der vorgesehenen Anpassung heftig kritisiert.

Aus unserer Sicht wäre es nun höchst an der Zeit, aufzustehen und unsere Kraft und Stärke zu zeigen. 2,7 Millionen PensionistInnen österreichweit müssten doch den Mut haben, hier und jetzt zu zeigen, dass man mit uns so nicht umgehen kann. Dieser Weg würde für viele direkt in die Armutsfalle führen.

Wir ersuchen daher unsere Landesorganisation ebenso höflich wie eindringlich, die nötigen Schritte einzuleiten, bevor der Zug abgefahren ist. 

Dieser Wunsch steht auch mit der Sicht unserer Bezirksleitung voll im Einklang.

 

Freundliche Grüße

 Pensionistenverband

 Gramastetten/Eidenberg/Lichtenberg

 Vors. Gerhard Öller

 Stellv. Bezirksvorsitzender

 Lassersdorf 32

 4201 Gramastetten

 Mobil: 0664/75076444

 www.greilis.at

 

 

Das Mail von Elisabeth Neulinger an die Vorstandsmitglieder des Pensionistenverbandes wird durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

26

Sep

2018

DIE KALTE PROGRESSION FRISST TEILE DER PENSIONSERHÖHUNG WIEDER AUF.

1 Kommentare

Do

13

Sep

2018

"DONT´T SMOKE" AM 1.10.2018 BEGINNT DIE EINTRAGUNG FÜR DAS VOLKSBEGEHREN.

Am 1. Oktober 2018 beginnt die Eintragungswoche für das Volks-begehren „Don`t smoke“ und gilt für ein generelles Rauchverbot in der Gastronomie. 591.146 Unterstützungserklärungen wurden bereits bei der Einleitung gesammelt und sie zählen bereits für das Volksbegehren.

GREILI´s, wenn Ihr ein Rauchverbot in der Gastronomie befürwortet, nehmt an diesem Volksbegehren teil. 

0 Kommentare

Mi

05

Sep

2018

ADVENT - SCHIFFFAHRT am 06.12.2018.

0 Kommentare

Do

23

Aug

2018

DIE PENSIONSANPASSUNG 2019 WURDE VON DER REGIERUNG BESCHLOSSEN.

mehr lesen 2 Kommentare

Di

21

Aug

2018

DER ZUG FÜR EINE GERECHTE PENSIONSANPASSUNG IST ABGEFAHREN.

Jetzt ist es soweit, morgen am 22.08.2018 sollen von der Türkis - Blauen Regierung bezüglich der Pensionsanpassung Nägel mit Köpfen gemacht werden. Dies wird so quasi als Supergeschenk an die Pensionisten verkauft.

Leider, seit Monaten diskutieren und schreiben wir, es muss etwas für eine

sozial gerechte Pensionsanpassung gemacht werden, aber leider ist nichts Entscheidendes geschehen. Die von der Regierung geplante Abgeltung der Teuerung von 2 % ist ein Witz, diese Abgeltung ist ein Bruttoeinkommen, also die Abgaben wie Lohnsteuer müssen noch abgezogen werden und was bleibt dann übrig?

Für uns Pensionisten gilt eine Teuerung beim täglichen Einkauf von 5,8 Prozent, siehe Impression des Pensionistenverbandes auf unserer Homepage vom 19.12.2017. Mit weiteren Kommentaren und Pressemeldungen wurde am 18.01.2018, 20.04.2018, 19.05.2018 und 20.08.2018 auf dieser Homepage darauf hingewiesen, dass etwas zu unternehmen ist. Was mich wirklich wundert, dass die Pensionistenvertretungen der anderen Couleurs zu diesem Thema keine Kommentare abgeben, alle scheinen mit dieser Entwicklung zufrieden und

glücklich zu sein und es betrifft hauptsächlich ja „nur“ die ASVG - Pensionisten.

Günter Egon Landskron 

0 Kommentare

Mo

20

Aug

2018

EINE PRESSEMELDUNG UNSERES PV PRÄSIDENTEN DR. PETER KOSTELKA vom 20.08.2018.

Pensionistenverband will mehr Pensionsanpassung:

 

Kostelka: 2,0-Prozent-Anpassung für 2019 entsprechen nicht der realen Teuerung für Mehrheit der Pensionisten.

 

Für Pensionistenverbands-Präsident Dr. Peter Kostelka stellt der heute veröffentlichte, statistisch errechnete Anpassungswert in Höhe von 2,0 Prozent bestenfalls "eine Basis einer Pensionsanpassung für das kommende Jahr" dar. Tatsächlich muss sie jedoch wesentlich höher ausfallen!" Für den Pensionistenverband (PVÖ) entsprechen die 2,0 Prozent nicht den realen Preissteigerungen, die die Pensionisten zu tragen haben. Kostelka in einer ersten Stellungnahme: "Wir Pensionistenvertreter werden sachlich und beharrlich mit der Regierung verhandeln und eigene Modelle für eine sozial gerechte Pensionsanpassung vorlegen, die die realen und echten Einkommensverluste der Pensionisten zumindest voll ausgleicht. Die Pensionisten dürfen keinen Kaufkraftverlust erleiden! Vielmehr haben sie auch Anspruch auf Anteilnahme an der außerordentlich positiven wirtschaftlichen Entwicklung. Wir werden uns daher auch die Lohnverhandlungen bzw. –Abschlüsse genau ansehen.

 

Überschuss bei Pensionen?

Kostelka erinnerte daran, dass auch heuer so wie in den Jahren zuvor, dem Finanzminister bei den Pensionen wieder ein namhafter Millionenbetrag im Budget übrig bleiben wird–rund 300 Millionen Euro. Auch das wird der Pensionistenverband bei den Verhandlungen ins Treffen führen, denn vom Nationalrat genehmigte Mittel für das Alterssicherungssystem sind für den gewidmeten Zweck zu verwenden und nicht dem Sparstrumpf des Finanzministers zuzuführen. ________________________________________

Impressum/Offenlegung gemäß §§ 24, 25 MedienG:

Pensionistenverband Österreichs PVÖ

Gentzgasse 129

1180 Wien

 

 

Rückfragehinweis:
presse@pvoe.at , 01 /313 72-31

Besuchen Sie unsere Homepage: http://pvoe.at

 

Datenschutzerklärung: http://pvoe.at/datenschutz

 

Sie finden uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/Pensionistenverband

 

0 Kommentare

Sa

21

Jul

2018

MANCHMAL LOHNT ES SICH, IN ALTEN WÖRTERBÜCHERN NACH ZUSCHLAGEN.

1 Kommentare

Mo

09

Jul

2018

DIE SOMMERZEIT BEIBEHALTEN ODER ABSCHAFFEN, DIE EU STARTET EINE BEFRAGUNG.

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur Sommerzeitregelung, Beibehaltung oder Abschaffung der Sommerzeit, gestartet. 

Befürworter und Gegner der jährlichen Zeit Umstellung können bis 16.08.2018 online ihre Meinung in einem Fragebogen unter https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements?su rveylanguage=EN kundtun.

 

Text Günter Egon Landskron

 

23 Kommentare

Mi

27

Jun

2018

BERICHT ÜBER DEN STERNMARSCH FÜR EIN SOZIALES ÖSTERREICH am 26.06.2018.

 

Mehr als 6000 Menschen nahmen an der Demonstration für mehr soziale Gerechtigkeit in Linz teil. Auch unsere GREILI's waren hier. Dabei ging es nicht nur um die Verhinderung der Zerschlagung der AUVA und der Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger. Im Mittelpunkt stand auch die diktatorische Vorgehensweise der Regierung unter Ausschaltung von Mitspracherechten, über Gesetzesbeschlüse ohne Begutachtungsverfahren und die willfährige Umsetzung der von der Industrie verlangten Verschlechterung der Rechte der ArbeitnehmerInnen.

 

Wenn wir nicht rechtzeitig aufstehen und uns zur Wehr setzen, werden auch wir - die ältere Generation - die eiskalte Keule dieser Regierung zu spüren bekommen. 

 

Gerhard Öller

 

Die Fotos zu dieser Demonstration werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

mehr lesen 0 Kommentare

So

24

Jun

2018

AUFRUF ZUM STERNMARSCH FÜR EIN SOZIALES ÖSTERREICH am 26.06.2018.

0 Kommentare

Fr

15

Jun

2018

EINE UMFRAGE DES PENSIONISTENVERBANDES.

 

Liebe GREILI-Mitglieder,

 

 

 

der letzten PV-Zeitung ist ein Fragebogen beigelegt, der sich mit unserer monatlichen Beilage „WIR > 50“ (Ausgabe Mühlviertel) befasst. Es soll ermittelt werden, wie diese Beilage ankommt, was verbesserungswürdig ist usw. Es ist wichtig, an dieser Umfrage teilzunehmen, damit auch ein repräsentatives Ergebnis herauskommt und allfällige Änderungen auf einer gesunden Basis vorgenommen werden können. Das Rückkuvert kann unfrankiert zur Post gegeben oder bei der nächsten Monatsversammlung zugeklebt an mich übergeben werden.    

 

 

 

Gerhard Öller

 

Lassersdorf 32

 

4201 Gramastetten

 

Mobil: 0664/75076444

0 Kommentare

Do

07

Jun

2018

BESUCH BEI UNSEREM GREILI MITGLIED FRITZ PFENIG am 07.06.2018.

 

Wir besuchten unseren Fritz am 07.06.2018, der sich sehr darüber gefreut hatte. Wie er sagte, fühle er sich gesundheitlich sehr angeschlagen.

 

Im Namen aller GREILI´s wünschten wir ihm baldige Besserung.

 

 Günter Egon Landskron

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

06

Jun

2018

UNSER GOTTFRIED WOLLENDORFER BEIM 3. HANSBERGLAND - CROSS IN ST. VEIT am 02.06.2018.

Gottfried Wollendorfer war beim Bike and Run / Hansberg-Cross ältester Teilnehmer. Gottfried bewältigte 12 km mit dem Rad und 6 km im Laufen in 1 Stunde und 37 Minuten.

Eine super Leistung unsere Gratulation.

mehr lesen 2 Kommentare

Sa

19

Mai

2018

HOHE INFLATIONSRATE ERFORDERT NEUE PENSIONSANPASSUNGSFORMEL.

 

 

Kostelka: Hohe Inflationsrate erfordert neue Pensionsanpassungs-Formel

 

Butter um 23 Prozent teurer!

 

"Angesichts einer nach wie vor hohen Teuerung bei Lebensmitteln und Mieten fordert der Pensionistenverband (PVÖ) eine Änderung bei der Pensionsanpassungs-Formel", erklärte heute PVÖ-Präsident Dr. Peter Kostelka.

 

Produkte des täglichen Bedarfes, wie zum Beispiel Milch, Käse und Eier, verteuerten sich um 3,7 Prozent, Butter sogar um 22,8 (!) Prozent, Fleisch wurde um 2,6 Prozent teuer und dazu kommen die Mieten von 3,9 Prozent. Kostelka: "Diese Preistreiber schlagen aber beim für die Pensionsanpassung relevanten allgemeinen Verbraucherpreis-Index nicht voll durch, er beträgt lediglich 1,8 Prozent. Und zwar weil Verbilligungen, die die Pensionisten nicht betreffen – Stichwort Städteflüge wurden um 30 Prozent billiger – ebenfalls berücksichtigt werden und damit die für Pensionisten spürbare Teuerung verzerren. Deshalb schlage ich vor, die Pensionsanpassung stärker an der für die Pensionisten relevante Preissteigerung von lebensnotwendigen Dingen des täglichen Bedarfs zu orientieren", so der PVÖ-Präsident.

 

Nachdem die aktuelle, allgemeine Berechnungsformel an der Realität der einkommensschwachen Seniorinnen und Senioren vorbeigeht, fordert Kostelka Verhandlungen zu einer neuen Anpassungs-Formel. Grundlage ist für den Pensionistenverbands-Präsident der sogenannte Mini-Warenkorb, der den wöchentlichen Einkauf abbildet. Er verteuerte sich im April um 3,2 Prozent.

 

"Wir müssen dem massiven Kaufkraftverlust der Pensionisten entgegenwirken, dieses auch für die Volkswirtschaft insgesamt so wichtige Masseneinkommen kaufkraft-sichern! Denn auch die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger haben Anspruch auf faire Behandlung", so Kostelka abschließend.

0 Kommentare

Sa

12

Mai

2018

EIN MUTTERTAGSGRUß VON UNSEREM VORSITZENDEN GERHARD ÖLLER.

0 Kommentare

Di

24

Apr

2018

EINE WICHTIGE MITTEILUNG: ABGEHEN DER WANDERWEGE ZUM GEPLANTEN "MÜHLVIERTLER WANDERTAG" am 26.04.2018.

Sollte am 26.04.2018 Schlechtwetter eintreten, wird der Wandertag auf den 03.05.2018 verschoben.

 

Leo Wiesinger

0 Kommentare

Fr

20

Apr

2018

TEUERUNGSRATE: FÜR PENSIONISTEN EIN HORROR.

 

Teuerungsrate: Für Pensionisten ein Horror!

Die Inflation stieg im März 2018 auf 1.9.%! Wohnen und Lebensmittel gar auf 4,1%, 4,3 % und sogar um 4,7% (Käse). Gerade die letztgenannten Positionen treffen die älteren Menschen besonders hart. Was hat ein Pensionist davon, wenn etwa ein Fernseher billiger wird?
Wie war doch gleich die letzte Pensionsanpassung? Ach ja: 2,2% für die niedrigsten Pensionen, der Rest 1.6% bis 0%.
Die ältere Generation kann nur zuschauen, wir ihre Pension - gemessen an der Kaufkraft - immer weniger wird!

Gerhard Öller

Lassersdorf 32

4201 Gramastetten

Mobil: 0664/75076444

gerhard-oeller@ifunk.at

1 Kommentare

So

15

Apr

2018

UNSER GOTTFRIED WOLLENDORFER LIEF MIT BEIM LINZER HALBMARATHON am 15.04.2018.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hallo Günter, 

ich bin heute zum 16. mal den Linzer Marathon mitgelaufen, allerding nur über die Halbmarathondistanz. Mein Ziel, unter 2:10 zu bleiben, habe ich genau erreicht. Nach 2:09:58 lief ich durchs Ziel. In meiner Altersklasse AK75 bedeutet dies den 2. Gesamtrang. Anbei ein Bild und Impressionen.

Liebe Grüße

Gottfried

Man kann Dir für diese Leistung nur gratulieren.

Günter Egon Landskron

 

1 Kommentare

Mo

09

Apr

2018

BLÜTEN / WETTERVORSCHAU ZUM AUSFLUG "MARILLENBLÜTEN - FRÜHLING IN DER WACHAU" am 11.04.2018.

Es scheint wir haben Glück. Ein Bild der Webcam von Spitz von heute 09.04.2018 um 14,20 Uhr. Die Vollblüte wird für Mittwoch erwartet 😊
Es scheint wir haben Glück. Ein Bild der Webcam von Spitz von heute 09.04.2018 um 14,20 Uhr. Die Vollblüte wird für Mittwoch erwartet 😊
0 Kommentare

Fr

30

Mär

2018

WÜNSCHE ZUM OSTERFEST.

0 Kommentare

Mo

26

Mär

2018

DIE ANTRITTSREDE VON FRAU ELISABETH NEULINGER IM RAHMEN DER BEZIRKSKONFERENZ am 22.03.2018.

 Liebe Freundinnen, liebe Freunde!

Danke für das in mich gesetzte Vertrauen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und will mit Einsatz und Engagement ans Werk gehen. Ich weiß aber auch, dass einer/eine

allein das nicht bewerkstelligen kann. Es braucht jeden Einzelnen von euch. Der Bezirk lebt von und mit den Ortsgruppen. Eure tägliche Arbeit vor Ort für unsere Mitglieder ist das Wichtigste und Wertvollste. Mit gegenseitiger Unterstützung wird es uns gelingen, das von Erich und seinem Team Aufgebaute auch gut weiterzuentwickeln.

Ich hab ja großes Glück und danke auch dem Vorstand und allen, die mir treu geblieben sind. Gerhard Öller, mein Stellvertreter, Willi Schatz unser

Kassier, Fritz Hirsch Kontroller und vor allem auch Monika Czejka, die mir von Beginn an beratend und unterstützend zur Seite gestanden ist.

Dank auch an unseren Sportreferenten Leo Wiesinger und seinen Stellvertreter Franz Vogel, die mir schon zugesichert haben, dass sie weitgehend die sportlichen Aktivitäten des Bezirkes übernehmen werden. Ich sag zwar nicht so wie unser Pammer Josef – „Sport ist Mord“, aber der einzige Sport, den ich neben meiner vielen Arbeit betreibe, ist das Wandern. Und da möchte ich, soweit es geht, immer dabei sein.

Neu eingestiegen mit mir ist Margareta Huss. Danke liebe Greti, dass du dich für die Aufgabe der Schriftführung zur Verfügung gestellt hast.

Großer Dank meinerseits geht auch an Erich und Heinz, die mich ja im letzten Jahr bereits in meine Aufgabe eingeführt haben. 10 Jahre waren die

beiden für den Bezirk mit großem Einsatz tätig. Für die Ehrung der beiden gibt es ja noch einen eigenen TO-Punkt. Ich möchte die Worte von Julie Schlosser (Lehrerin an einer höheren Töchterschule in Thüringen) zitieren:

„Wir müssen das Loslassen lernen. Es ist die große Lektion des Lebens“.

Das wünsche ich euch beiden. Und uns wünsche ich ein gutes Miteinander, offen für Neuerungen. Die nächsten Sitzungen werden ja im VH Dornach stattfinden, das haben wir ja schon gemeinsam beschlossen. Bewährtes wollen wir beibehalten.

Unser oberstes Ziel: Die Mitglieder sollen von unseren Aktivitäten profitieren! Dabei sollen wir uns gegenseitig- Bezirk und OG –unterstützen. Ich habe vor, dass ich mich mit allen Referentinnen im Bezirk zusammensetze, um ihre Vorstellungen für unsere gemeinsame zukünftige

Arbeit kennen zu lernen. Im Sport gibt es ja schon sehr viele Aktivitäten, auch die Homepage funktioniert dank Christa Pichler sehr gut. Bei Soziales, Bildung, Kultur, Frauen und Konsumentenschutz werden wird nach den Gesprächen sehen, ob wir auch dort auf Bezirksebene zusätzlich etwas bewegen können.

Wir sind ja lt. Statut ein Verein, und dieser Verein bekennt sich zu den Grundsätzen der Sozialdemokratischen Partei Österreichs. Ich weiß zwar nicht, wer von euch – und ich sage bewusst - unserer Partei angehört. Ich jedenfalls schon und das freiwillig – seit 1982. Das heißt nicht, dass ich immer mit allem, was dort gesagt, getan und umgesetzt wurde, einverstanden war und bin, aber ich hab auch keine andere Gruppierung gefunden, die meiner Ideologie näher wäre, als die der Sozialdemokraten.

Mein Credo ist „Dabeisein, Mitreden und Mitgestalten können“. Nicht nur in der Politik, auch in der Gewerkschaft und in der Kirche. Ich war auch mal

Vorsitzende des KBW. Übrigens so viel zur Frage, ob sich SPÖ und Kirche

vertragen können. Das Wort erheben, sich einmischen, sich einsetzen für jene Menschen, die wenig bis kein Gehör finden. Auch mal gegen den Strom zu schwimmen. Das hat mich in meiner jahrzehntelangen BR-Tätigkeit manchmal bis an den Abgrund  geführt. Aber - es gibt mich noch!

Ich komm zurück zum Zweck des Vereins. Da stehen viele Punkte: Sport, Sicherheit, Rechtshilfe.

An erster Stelle jedoch steht die Bekämpfung von Altersarmut und Alterseinsamkeit. Und da scheidet sich bildlich gesprochen die Spreu vom

Weizen. Auch wenn Kreisky schon gesagt hat, dass sich niemand gerne was wegnehmen lässt, und nur wenige freiwillig was hergeben, wie wir wissen, ist es doch in erster Linie die Sozialdemokratie, die immer wieder darauf drängt, dass auch Vermögende ihren Anteil leisten müssen.

Zur Alterseinsamkeit: In Großbritannien wurde ja jüngst ein eigenes Ministerium für Einsamkeit gegründet. Das stimmt sicher nicht nur mich sehr traurig. Die zunehmenden Single-Haushalte, die – aus meiner Sicht erforderliche - Berufstätigkeit der Frauen - bringen es mit sich, dass vor allem ältere Frauen sich mit dem „Alleinsein“ auseinandersetzen müssen. Und da können wir als PV vieles dazu beitragen, dass gerade die „Alterseinsamkeit“ gemildert wird.

Es gäbe ja noch Vieles zu beleuchten und zu diskutieren, aber wir haben ja am 12. Juni unsere nächste Bezirksausschusssitzung. Dort werden wir weiter beraten und diskutieren. Ich freue mich auf jede Anregung, jeden Beitrag von euch nach dem Motto:

Ich sag euch: Tanzt, tanzt – vor allem: Aus der Reihe!

Elisabeth Neulinger

0 Kommentare

Fr

23

Mär

2018

BERICHT AUS DER BEZIRKSKONFERENZ DES PENSIONISTENVERBANDES VOM 22.03.2018.

Neue Bezirksvorsitzende in Urfahr Umgebung.

Im Rahmen einer außerordentlichen Bezirkskonferenz wurde Elisabeth Neulinger aus der Ortsgruppe Oberneukirchen  zur neuen Bezirksvorsitzenden gewählt. Sie löst damit den seit zehn Jahren amtierenden Bezirksvorsitzenden Konsulent Erich Schörgendorfer ab. Gleichzeitig wurde Margarete Huss zur neuen Schriftführerin bestellt, zumal Heinz Stricker diese Funktion ebenfalls zurückgelegt hat. Beide Wahlen brachten ein einstimmiges Ergebnis. Wir danken den bisherigen Funktionären für die gute Arbeit und wünschen für die Zukunft alles Gute.

 

Text und Fotos Gerhard Öller

 

Die Fotos zu dieser Konferenz werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mitglied im Pensionisten-

verband werden!

Wir bieten ein tolles Jahrespro-

gramm mit vielen Aktivitäten und Ausflügen. Programm anfordern!

Tel. 0664 75076444 oder Mail.:

gerhard-

oeller@ifunk.at