BERICHT ÜBER DIE MONATSVERSAMMLUNG UND SICHERHEITSVORTRAG vom 03.10.2017.

 

Vorsitzender - Stellvertreter Leo Wiesinger begrüßte den Sicherheitsreferenten, Herrn Oberstleutnant Erwin Pilgersdorfer und die zahlreich erschienenen GREILI – Mitglieder. 

Herzliche Genesungswünsche an Alfred Gass, er hatte bei der Gartenarbeit einen Unfall und Franz Öhlinger, er konnte das Spital bereits verlassen.  

Leo Wiesinger gab einen Rückblick auf den 3 – Tagesausflug ins Zillertal. Durch den Ausfall des Besuches der Krimmler Wasserfälle stellte Leo zur Diskussion, Rückerstattung des Eintrittsgeldes in Form eines Gratisgetränkes oder eine Spende an den PV GREILI. Leo ließ die Anwesenden abstimmen, das Ergebnis, das eingesparte Geld wird als Spende an den PV GREILI übergeben. 

 Lieber Gerhard nochmals danke für die Organisation, Planung und für die viele Zeit, die Du für uns aufgewendet hast. 

 

Betreffend Bezirkswandertag Reichenthal am 16.07.2017 stellte Leo fest, dass die GREILI´s zu den motiviertesten Mitgliedern des gesamten Bezirkes gehören. Die GREILI´s gehörten zur größten Gruppe unter allen teilnehmenden Wanderern. 

 

Am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 14.00 Uhr findet im Gasthaus Reisinger die Ortsgruppenmeisterschaft im Kegeln statt. Anmeldungen dazu werden ab sofort entgegengenommen. 

 

Die 33. Landesmeisterschaft im Asphaltschießen findet am Mittwoch, den 11. Oktober 2017 ab 8.00 Uhr im Sportzentrum SK VÖEST statt. 

 

Die Fitnesswanderung ist am Donnerstag, den 19. Oktober 2017 um 10.00 Uhr geplant. Treffpunkt ist der Parkplatz der Hauptschule Gramastetten. Die Wanderung erfolgt rund um die Ortschaft Gramastetten mit einer Wanderstrecke von ca. 10 bzw. 6 km. Abschließend erfolgt eine Stärkung im Gasthaus „Leone“ in Gramastetten. 

 

Bei der „Fahrt ins Blaue“ gibt es eine Terminänderung, gefahren wird am Dienstag, den 14. November 2017. Die Abfahrt erfolgt in Gramastetten um 8.00 Uhr mit den üblichen Zusteigmöglichkeiten bis Linz. Der Zustieg für die Linzer ist bei der Bushaltestelle Remise Urfahr (Nähe Bergbahnhof). 

 

Am Freitag, den 1. Dezember 2017 ist eine Wanderung oder eine Schifffahrt nach Aschach und zurück geplant. Wanderreferentin Margarete Schippany führte dazu eine Umfrage durch. 

 

Renate Riener präsentierte den Workshop  „Sturzprävention – mehr Lebensqualität durch Bewegung“. Die Kursdauer beträgt 12 mal 50 Minuten, die Teilnehmerzahl soll 8 bis 10 Personen betragen, die Zielgruppe sind selbstständig lebende Personen ab ca. 70 Jahren. Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos. Die Anmeldung nimmt Renate Riener unter Telefon 07239 8037, Handy Nr. 0676 7844682 entgegen. 

 

Die Monatsversammlung „Stammtisch für Junggebliebene, Nikolo Feier“ im Gasthaus „Eidenberger´s“ in Eidenberg wird vom 05.12.2017 auf 06.12.2017 verschoben (Begründung ist die Benutzung der Kegelbahn). 

 

Monika Öller und Leo Wiesinger gratulierten den Oktober - Jubilarinnen/en. Durch Anklicken des Links „Wir gratulieren“ sind die Bilder und Namen der Jubilarinnen/en ersichtlich. 

 

Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war der Sicherheitsvortrag von Herrn Oberstleutnant BA Erwin Pilgerstofer des Bezirkspolizeikommandos UU. 

Als Schwerpunkt ist die Kriminalprävention zu sehen. Das bedeutet Vorbeugen, damit Kriminelle es schwer haben, eine Tat zu begehen. Erläutert wurden Straftaten, wie Einbruch in Häuser und Wohnungen, Diebstahl, Raub, Internet - Kriminalität. Interessante Sicherheitsvorschläge wurden für ein sicheres Haus / Wohnung, faule Tricks der Trickdiebe/ - betrüger, SMS von unbekannten Absendern, Handtaschenräuber, das Abheben von Geldbeträgen und vieles mehr gegeben. 

In der Regel ergreifen die Einbrecher die Flucht, wenn sie bemerkt werden. Nicht versuchen, einen Einbrecher selbst zu stellen. Sollten sich Personen am Tage im Wohngebiet verdächtig machen, dann sofort die Polizei unter Notruf 133 informieren. Als ein Grundprinzip sollte gelten, den Täter gewaltlos ziehen lassen, nicht provozieren, keine Gewalt anwenden. Anders ist es bei einem Einbruch unter Einsatz einer Waffe. Hier gilt das Prinzip der Notwehr. Sollte zum Beispiel die Anwendung eines Pfeffersprays zur Verteidigung möglich sein, den Täter aus kurzer Entfernung in die Augen sprühen und dadurch den Einbrecher kampfuntauglich machen. Vorsicht, meist wird durch eine unerwartete Gegenwehr das Aggressionspotenzial der Täter erheblich gesteigert. 

Eine Broschüre der Polizei „Sicher in den besten Jahren“ wurde übergeben. Diese kann auch bei jeder Polizeidienstelle bezogen werden. 

 

Bitte die Notrufnummer 133 unserer Polizei nicht vergessen. 

 

Sollten Rückfragen bestehen kann mit Herrn Oberstleutnant Pilgersdorfer telefonisch unter 059133/4330/301 oder Email "Erwin.pilgerstorfer@polizei.gv.at" Kontakt aufgenommen werden. 

Sehr geehrter Herr Oberstleutnant,  einen herzlichen Dank für den interessanten und aufschlussreichen Vortrag. 

 

Text und Fotos Günter Egon Landskron 

 

Die Fotos zu dieser Versammlung werden durch einen Doppelklick auf „die Überschrift“ oder Anklicken des Links „mehr lesen“ ersichtlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mitglied im Pensionisten-

verband werden!

Wir bieten ein tolles Jahrespro-

gramm mit vielen Aktivitäten und Ausflügen. Programm anfordern!

Tel. 0664 75076444 oder Mail.:

gerhard-

oeller@ifunk.at