BEREITS MEHR ALS 100 000 COVID - 19 SCHUTZIMPFUNGEN.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir dürfen Sie über den Status und die weitere Vorgangsweise der Corona-Schutzimpfungen in Oberösterreich informieren. Schritt für Schritt geht es voran. Die Planungen erfolgen nach den Vorgaben des Bundes und der Verfügbarkeit der Impfstoffe. Diese sind noch immer Mangelware und daher ändern sich die Voraussetzungen oft täglich.

Hier für Sie aber ein kurzer Überblick:
Die Impfquote liegt in unserem Land bei 3,9 Prozent. Das heißt, dass bereits mehr als 100.000 Impfungen durchgeführt wurden.

Bis jetzt wurden schwerpunktmäßig in Alten- und Pflegeheimen lebende und arbeitende Menschen, Über-80-Jährige außerhalb einer Heimstruktur und Personal im Gesundheitswesen geimpft. Bis Ende Februar sollen die Impfwilligen im Alten- und Pflegeheimbereich sowie in den Krankenanstalten fast zu Gänze durchgeimpft sein. Die Erstimpfungen bei den Rettungsdiensten und beim Ordinationspersonal sind bis Ende Februar abgeschlossen.

Zweiter Durchgang bei den Ü-84-Jährigen startete diese Woche in den Bezirken
Seit dieser Woche findet die zweite Welle von Impfungen von Menschen statt, die nicht in einem Alten- und Pflegeheim wohnen. 15.900 Impfmöglichkeiten konnten an Über-84-Jährige Personen in allen Regionen unseres Landes vergeben werden. Bis einschließlich 7. März wird diese Gruppe erstgeimpft.

Parallel dazu werden alle Personen, die älter als 80 Jahre sind und dann noch keine Impfung erhalten bzw. sich neu auf www.ooe-impft.at registriert haben, ein Impfangebot erhalten. Mit dem 9. März wird dann die dritte Welle an Impfungen für die Gruppe Ü-80-Jährige gestartet.

Start der Impfung für Hochrisikopatientinnen und -patienten bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten
Als nächster Schritt bei der Umsetzung der nationalen Strategie wird vom 9. bis 12. März mit der Schutzimpfung der ersten Hochrisikopatientinnen und -patienten bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten gestartet. Ärztinnen und Ärzte aus etwa 600 Ordinationen haben sich bereit erklärt, Impfungen durchzuführen. Die Ärztinnen und Ärzte werden dafür gezielt auf ihre Patientinnen und Patienten – nach medizinischen Vorgaben des Bundes - zukommen.

Land OÖ baut Testangebot erneut aus
Neben der Impfung bleiben die Testungen ein zentraler Baustein im Kampf gegen Corona. Das Land Oberösterreich baut daher das Angebot für Gratistests massiv aus. Ab 1. März kann man sich an insgesamt 85 Standorten in allen Regionen des Landes testen lassen. Damit sind 260.000 Testungen pro Woche möglich. Neben den fixen Teststraßen werden auch fünf mobile Testteams möglich, die abwechselnd in 25 Gemeinden vor Ort sein werden. Die Terminbuchung kann ab sofort über www.oesterreich-testet.at vorgenommen werden. Zusätzlich bieten 129 Apotheken und 218 Betriebe in unserem Land Anti-Gen-Tests an.

Wir wissen, dass viele Landsleute - auch Sie - schon sehnsüchtig auf eine Schutzimpfung gegen COVID 19 warten. Als Land Oberösterreich tun wir unser Möglichstes, aufbauend auf der Strategie der Bundesregierung die Impfungen so rasch wie möglich durchzuführen. Wir sind aber jedoch abhängig von den verlässlichen Impfstofflieferungen des Bundes.

Wir danken für Ihre Bereitschaft, sich impfen zu lassen, und Ihr Verständnis. Sobald wir neue Infos haben, werden wir Sie per Email kontaktieren.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Team von Österreich-Impft. Oberösterreich.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0