Mail an die Arbeiterkammer, Hrn. Dr. Rathwallner, betr. Weitergabe  von Mitgliederdaten.

Sg. Dr. Rathwallner, lieber Georg,

 

einige unserer Ortsgruppen in den Bezirken müssen sich zur Zeit mit der Kritik von Mitgliedern an der offensichtlichen Weitegabe von Daten durch den Bundes-Pensionistenverband an private Firmen auseinandersetzen. Insbesondere werden die ERGO-Versicherung, die BAWAG sowie auch der Personalshop aus Hall in Tirol genannt.

Dabei werden folgende Kritiken geäußert:

 

ERGO-Versicherung

Beworben wird ein Produkt „Trauerfall Privatvorsorge“, wo angeblich anonym anhand des Geburtsdatums (?) die Prämienhöhe ermittelt wurde. Besonders hervorgehoben wird „ein spezieller Rabatt für die Mitglieder des PV“. Ich persönlich habe mir schon 2013 (nach erstmaliger Aussendung durch den PVÖ) bei dieser Versicherung zu denselben Rahmenbedingungen ein Privatangebot (ohne PVÖ) machen lassen. Während der „kostengünstige“ Tarif über den PV  bei einer Versicherungssumme von € 4.000,-- monatlich € 29,29 betrug, machte jener im Privatangebot € 29,74 aus. Allerdings mit einer Ausschüttung von € 4.800,--!    

Nachdrücklich wird von den betroffenen Mitgliedern darauf verwiesen, dass ERGO erst kürzlich mit einem verlustbringenden Anlageangebot an die Öffentlichkeit gegangen ist und der Schaden wegen mangelnder Beratung erst nach massivem Mediendruck ersetzt wurde.

 

BAWAG Anlageangebot

Dieses Angebot unter der Schirmherrschaft des PVÖ landete ebenfalls erst vor wenigen Tagen in den Briefkästen der Mitglieder. Kritisiert wird hier vor allem, dass hier die Zusammenarbeit mit einer Bank angepriesen wird, deren Eigentümerstruktur längst nicht mehr österreichisch ist. Die BAWAG P.S.K. steht nämlich zu 52% im Eigentum des Mehrheitsaktionärs Cerberus Capital Management LP; 40% der Anteile werden vom Minderheitsaktionär Golden Tree Asset Management LP gehalten.

Überdies - und das wiegt im Linzer Raum schwer – kämpft die BAWAG zur Zeit bekanntermaßen mit der Stadt Linz in einem langwierigen und kostenintensiven Prozess um etwa eine halbe Milliarde Euro im Frankenwährungsprozess. Dabei wird der Bank mangelnde Beratung vorgeworfen. Sie ist überdies schon lange nicht mehr die Bank der der SPÖ nahestehenden Bevölkerungsschicht.

 

Personalshop Hall in Tirol

Auch hier zeigt sich in Internetvergleichen, dass dieser Shop keineswegs billiger ist (Beispiel AVUS 5 in1). Lediglich die versprochenen 20% (ohne nähern Hinweis, wie lange dieser Preisvorteil gilt) machen die Produkte billiger, wenn man von den Versandkosten absieht.

Ganz grundsätzlich aber stellt sich die Frage, ob es im Sinne der Mitglieder ist, wenn sich der PVÖ den Versandhandel als „Partner“ sucht. Unsere Organisation sollte sich nicht als „Greissler seiner Mitglieder“ verstehen.

 

 

Lieber Georg, unsere Bitte richtet sich nun dahingehend an dich, zu prüfen, ob – und falls es tatsächlich so ist – die Weitergabe von Daten wie Name und Geburtsdatum der Mitglieder an private Firmen zu deren Geschäftemacherei weiterzugeben. Deine Meinung zur Vorgehensweise insgesamt wäre natürlich auch gefragt.

 

Schon jetzt vielen Dank für deine Mühe.

 

Liebe Grüße

 

Pensionistenverband

Gramastetten-Eidenberg-Lichtenberg

Vors. Gerhard Öller

Lassersdorf 32

4201 Gramastetten

Tel. 07231/2829

Mobil: 0664/75 076 444

            www.greilis.at

 

 


Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Mitglied im Pensionisten-

verband werden!

Wir bieten ein tolles Jahrespro-

gramm mit vielen Aktivitäten und Ausflügen. Programm anfordern!

Tel. 0664 75076444 oder Mail.:

gerhard-

oeller@ifunk.at